Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

2.KRLT Fichtelgebirge 2017/18 der Jugend, Schüler A und Schüler B am 11.03.2018 in Nagel

Felix Köllner, Felix Pabst und Tim Gesell erfolgreich

vlnr: Tim Panzer, Tim Gesell (beide ASV Marktleuthen), Kreisjugendleiter Heinz Matzke (TV Längenau), Leon Sommerer (ASV Marktleuthen), Felix Köllner (TS Marktredwitz-Dörflas, Niklas Kunze (TTC Nagel 04), Niklas Chrunsc (TSV Schirnding), Felix Pabst (TV Längenau) und Florian Hein (TSV Schirnding)

Lediglich 8 Spieler traten bei dem 2.Kreisranglistenturnier 2018 an. Das war logischerweise für alle Teilnehmer, Betreuer, Ausrichter sowie dem Kreisjugendleiter eine herbe Enttäuschung.

Die letzte Veranstaltung des Kreises Fichtelgebirge dieser Art war vom Ausrichter TTC Nagel 04 in gewohnter perfekter Weise durchgeführt worden, dafür vom Kreis Fichtelgebirge nochmals herzlichen Dank. Sicherlich trug auch der Faktor Gesundheit, es gab einige kurzfristige Absagen wegen Grippe, mit zu der sehr geringen Beteiligung dazu bei, doch letztendlich gibt es diese Entwicklung nicht nur im Kreis Fichtelgebirge. Es bleibt gespannt darauf zu schauen, ob es der Bezirksreform, die ja ab der kommenden Saison gilt, gelingt, dieses Individual-Turnier-Problem im Tischtennis wieder zu beleben.

Bei den Schülern B waren nur 2 Teilnehmer am Start. Beide Spieler traten für den ASV Marktleuthen an. Es siegte im einzigen Spiel, dem sogenannten Finale in einem Spannenden 5-Satz Match Tim Gesell vor Leon Sommerer.

Bei den Schülern A traten drei Teilnehmer gegeneinander an. Mit 2 Siegen setzte sich etwas überraschend Felix Pabst vom TV Längenau durch. Den Zweiten Platz erreichte Niklas Kunze vom ausrichtenden Verein TTC Nagel 04 vor Tim Panzer (ASV Marktleuthen).

Ebenfalls nur drei Aktive trafen bei den Jungen aufeinander. Hier war der Favorit Felix Köllner vom TS Marktredwitz-Dörflas nicht zu bezwingen. Zwei klare 3:0 Erfolge sicherten ihm den Titel vor den beiden Schirndingern Florian Hein und Niklas Chrunsc.

Bei der Siegerehrung zeigte sich Heinz Matzke enttäuscht über die Teilnehmerzahl und kündigte an, nach dieser Saison nicht mehr als Kreisjugendwart tätig zu sein.

 

/. HM